360 grad film estellen

360 grad film estellen

Eigene 360 Grad Filme und Videos erstellen

Virtuell Reallity wird immer beliebter und damit verbunden auch die 360 Grad Film Technik. Ein 360 Grad Video ist hierbei mehr als nur ein einfaches Video, der Betrachter befindet sich sozusagen inmitten des Video-Raums und kann selbst bestimmen, was er von der Videoumgebung sehen will. In diesem Artikel erklären wir wie ein solches Video funktioniert, und wie Sie Ihren eigenen 360 Grad Film erstellen können.

Welche Kamera wird benötigt, um ein 360 Grad Video erstellen zu können?

Die 360 Grad Videos sind mittlerweile auch für Hobbyfilmer umsetzbar, so gibt es ein großes Angebot an günstigen Spezialkameras, die das 360 Grad Erlebnis in bester Qualität einfangen und auch einige Möglichkeiten zur direkten Nachbearbeitung ohne weitere Zusatzprogramme bieten. Hierbei lohnt sich natürlich ein Vergleich oder ein ausführliches Beratungsgespräch, um letztlich die passende Spezialkamera für die individuellen Bedürfnisse zu finden. Ein Model, welches geeignet ist, 360 Grad Videos erstellen zu können ist z.B. die Ricoh Theta S. Die mit der Spezialkamera gefilmte Videos und Filme können nach der Bearbeitung mit Full-HD oder Ultra-HD und sogar mit 4K-Auflösung auf YouTube hochgeladen werden. Oder Sie können auch die Videos selbst mithilfe des VLC-Mediaplayer am Laptop oder Tablet abspielen. Dazu müssen Sie nur den Interaktiven Zoom beim VLC-Player aktivieren und schon können Sie sich durch das Video bewegen und sich umsehen.
Das wohl beeindruckendste Ergebnis beim Ansehen haben Sie aber sicherlich, wenn Sie eine VR-Brille zum Schauen des Videos nutzen. Diese vermittelt dem Zuschauer den Eindruck inmitten des Videos zu stehen und er kann sich seine Umgebung durch bloßes Drehen des Kopfes ansehen.

Was steckt hinter der Technik der 360 Grad Videos?

Wenn Sie mithilfe einer Spezialkamera einen eigenen 360 Grad Film erstellen wollen, sollten Sie sich zunächst einmal mit der eigentlichen Aufnahmetechnik vertraut machen. Die Spezialkameras funktionieren, da diese mit zwei Objektiven ausgestattet sind, die jeweils 180 Grad abdecken. Es entstehen also zunächst zwei unabhängige Aufnahmen, die anschließend mit der zur jeweiligen Kamera gehörenden Software zusammengefügt werden, um das 360 Grad Video zu erstellen. Bei einer Kamera mit guter Qualität findet der Zuschauer keine Bruchkante und hat ein ungestörtes 360 Grad Erlebnis. Da bei diesen Filmen der Zuschauer entscheidet, wo er hinsieht ist es besonders wichtig zu überlegen, wo die eigentlich Handlung spielt und dem Zuschauer die Zeit zu geben sich die Umgebung anzusehen.

https://vr-expert.de/services/360-grad-video/