Darf der Kammerjäger ein Wespennest einfach entfernen?

Kaum einer mag sie auf seinem Stück Kuchen auf der Terrasse und doch erfüllen Bienen und Wespen eine ganz wichtige Aufgabe in der Natur. Ohne Wespen und Bienen würde eine Vielzahl von Pflanzen, z.B. Obstbäume nicht bestäubt werden und keine Früchte tragen. Dennoch können Wespen manchmal Nester an Stellen bilden, wo sie lästig oder gar gefährlich sind. Doch darf man die Nester einfach entfernen? Darf ein Kammerjäger Wespennester entfernen?

Das Team von https://langer-schaedlingsbekaempfung.de klärt über Wespen, Nester und die Entfernung auf:

  1. Grundsätzlich stehen Wespen und auch ihre Nester unter Naturschutz und dürfen nicht ohne Weiteres entfernt werden. Die Entfernung ist nur nach Einschaltung von Experten, die beurteilen können, ob eine Umsiedlung u.U. auch möglich ist, entfernt werden.

  2. Wenn es zur Entfernung oder Umsiedlung von Wespennestern kommt, sollte man diese Aufgabe Profis überlassen. Schon oft haben sich Laien darin versucht und wurden dabei erheblich gestochen.

  3. Bei unsachgemäßer Entfernung wird das Nest an gleicher oder ähnlicher Stelle schnell wieder von Wespen neu aufgebaut, womit niemandem gedient ist.

  4. Eine Entfernung eines Wespennests kostet bei einem seriösen Schädlingsbekämpfer selten über 250 Euro. Kosten, die deutlich darüber liegen, müssen durch besondere Umstände begründet werden.

  5. Ein Wespennest kann mehrere tausend Tiere beherbergen. Das sollte man als Laie nicht unterschätzen. Nicht alle Tiere sind immer im Bau. Wer unsachgemäß bei der Entfernung vorgeht, wird unter Umständen von noch außerhalb des Nestes befindlichen Wespen attackiert.

  6. Wespen können mit dem Stachel beliebig oft zustechen und Gift spritzen. Eigentlich ist der Stachel nur zur Lähmung von Beuteinsekten gedacht. Gerade die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe stechen aber auch schon einmal Menschen, was schwere allergische Reaktionen auslösen kann.

  7. Manche von Laien geschilderten „Wespen“ sind in Wirklichkeit Hornissen, z.B. auch solche, die vom Gesetz besonders geschützt sind.

  8. Nach Bundesnaturschutzgesetz darf man Wespen (wie alle wilden Tiere) nicht in ihrer Entwicklung stören – wenn es nicht einen triftigen Grund gibt. Ob so ein triftiger Grund vorliegt, kann ein ausgebildeter Schädlingsbekämpfer bei Sichtung des Wespennestes sicher beurteilen und darf das Nest dann – wenn er zu der Einschätzung kommt – auch entfernen.

  9. Wenn man Wespennester umsiedelt, sollte der neue Standort mindestens 4 Kilometer vom alten entfernt sein, sonst fliegen die Wespen u.U. wieder zurück. Auch die Umsiedlung von Wespennestern sollte niemals von Laien vorgenommen werden. Der Schädlingsbekämpfer ist dann der richtige Ansprechpartner.

 

 

Dienstleistung

Es gibt ein wirksames Mittel, damit kein Kondens am Fensterrahmen entsteht

Unter Hobby- und Berufskapitänen spricht es sich immer mehr herum, dass man kein Kondens am Fensterrahmen haben muss, wenn man auf Gewässern unterschiedlicher Art unterwegs ist. Wer seine herkömmlichen Fenster nämlich durch entsprechende Thermofenster ersetzt, kann diesem Problem umgehend ein Ende bereiten. Für viele Bootsbesitzer wird diese Nachricht zu großer Erleichterung führen, denn schließlich bringt […]

Read More
Dienstleistung

Die Automatisierung der Sackentleerung bewirkt Effizienzsteigerung

Entscheidungsträger in der Wirtschaft sind laufend auf der Suche nach Möglichkeiten, Arbeitsabläufe möglichst effizient und damit auch wirtschaftlich verlaufen zu lassen. Es gilt den Kaizen-Gedanken der kontinuierlichen Verbesserung in die Praxis umzusetzen. Wer sich gegen Innovationen im Allgemeinen und die Verbesserungen der Arbeitsprozesse im Besonderen sträubt, läuft Gefahr, seine Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren. Manche Betriebe empfinden […]

Read More
Dienstleistung

Handwerker – Profis für den Fensterbau

Ein Handwerker zu sein, bedeutet nicht alle handwerklichen Tätigkeiten selbst ausführen zu können. Der Beruf umfasst sehr viele verschiedene Sparten. Ein Handwerker ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Arbeiter, welcher seinen Beruf mit den Händen ausübt. Zu den Handwerksbetrieben zählen unter anderem Kfz-Werkstätten, Tischlereien, Sanitär- Elektro- und Heizbetriebe. Und wer hätte das gedacht? […]

Read More