Ein zweites Standbein sichert die Zukunftsfähigkeit Ihres Betriebs in Nordrhein-Westfalen

Als Landwirt wird man immer wieder mit Rückschlägen konfrontiert. Dabei kann es sich um extreme Wetterlagen, wie Hagel oder Dürre handeln. Auch die immer strenger werdende Umweltauflagen schränken die Handlungsfreiheit ein. Für Milcherzeuger ist der Milchpreis eine Quelle der Ungewissheit. Doch trotz aller Widerstände sollte man nie den Mut aufgeben, sondern immer auch seine Resilienz unter Beweis stellen. Dazu gehört auch, dass man praktisch laufend nach zusätzlichen Einnahmequellen Ausschau hält. Ein zweites Standbein kann darüber entscheiden, ob Sie Ihren Hof in Nordrhein-Westfalen Ihren Kindern vererben können oder auch nicht.

Wählen Sie die für Sie passende Erwerbsmöglichkeit aus

Viele Landwirte tragen sich mit dem Gedanken, Urlaub auf dem Bauernhof anzubieten. Man sollte die Tragweite eines solchen Vorhabens nicht unterschätzen. Gäste suchen in aller Regel nicht nur eine Unterkunft, sondern auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Nicht jeder landwirtschaftliche Betrieb ist für einen Urlaub auf dem Bauernhof geeignet. Eine weitere naheliegende zusätzliche Einnahmequelle ist ein Hofladen, den man jedoch nicht ohne einen gediegenen Geschäftsplan eröffnen sollte. Man muss sich schon fragen, ob das Sortiment groß genug ist, um eine ausreichende Ertragslage sicherzustellen. Der Wunsch, ein zweites Standbein zu schaffen, ist in Nordrhein-Westfalen sehr gut nachvollziehbar. Die Wahl der zusätzlichen Erwerbsquelle fällt jedoch nicht unbedingt leicht.

Mit einem bewährten Konzept lassen sich Unwägbarkeiten ausschließen

Wenn Sie vor zu hohen Risiken zurückscheuen, lohnt es sich, mit einem erfahrenen Partner zusammenzuarbeiten. Das niederländische Unternehmen Bauernhof-Eis hat schon in vielen Fällen seinen Wert unter Beweis gestellt. Dort wurde das Bauernhofeis-Konzept erstellt, mit dem sich schon zahlreiche Landwirte in Nordrhein-Westfalen ein zweites Standbein geschaffen haben, das in entscheidendem Maße zur Zukunftsfähigkeit ihrer Betriebe beiträgt. Die dort beschäftigten Fachleute unterstützen die Landwirte vom Aufstellen der Eisherstellungsmaschine bis hin zur erfolgreichen Vermarktung des Speiseeises. Mit einem solchen Begleiter kann man ruhigen Herzens neue Wege gehen! Denn Sie haben die beruhigende Gewissheit, dass sich das Bauernhof-Konzept schon vielfach bewährt hat.

https://bauernhofeis.com/