Welche Maßnahmen müssen bei einem Wasserschaden eingeleitet werden?

Bei einem unerwarteten Ereignis wie einem Rohrbruch geraten viele Beteiligte erst einmal in Panik. Sie flüchten aus der Wohnung und benötigen einige Minuten, um sich zu beruhigen. Diese Besonnenheit ist nun auch gefragt, um den Schaden zu minimieren. Nach dem Verteufeln des eigenen Schicksals sollten die Betroffenen die folgenden Schritte befolgen.

Die Versicherung informieren

Bei einem Rohrbruch müssen die Bewohner sofort ihren Versicherungsmakler kontaktieren. Dieser soll dann Fotos von den Schäden machen, damit sie von den zuständigen Sachbearbeitern geprüft werden können.

Da die Versicherung die Entscheidung über die Höhe der Entschädigung nur aufgrund dieser Aufnahmen trifft, darf ihr Wert nicht unterschätzt werden. Wenn der Makler also keine Zeit hat, dann müssen die Versicherungsnehmer selbst zum Handy oder zur Kamera greifen.

Die Möbel und Wertgegenstände retten

Nach der Dokumentation der Schäden können die eigenen Schätze in Sicherheit gebracht werden. Wenn nur der Keller oder ein einzelner Raum unter Wasser steht, genügt es, die Einrichtungsgegenstände in einem trockenen Zimmer unterzubringen. Wenn das Wasser allerdings großflächig ausgetreten ist, sollte das Mobiliar bei Freunden oder Verwandten untergebracht werden.

Die Trockenlegung der Wohnung anordnen

Das Wasser muss zunächst aus den Räumen gepumpt werden. Danach sollten die Fenster für ein bis zwei Tage geöffnet bleiben, um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren. Auch wenn die Räume zunächst trocken erscheinen, ist häufig das Gegenteil der Fall.

Wände und Böden haben sich nach dem Rohrbruch mit Feuchtigkeit vollgesaugt, die nur noch von Experten entfernt werden kann. Sie greifen dann zum Beispiel zur Infrarottrocknung, bei der Heizplatten vor die Wände gestellt werden. Das Wasser verdunstet somit und kann durch das Lüften des Raumes hinausgelangen. Da diese Methode nur die oberen Schichten der Wand erreicht, müssen die Platten immer mal wieder abgestellt werden, damit sich wieder neues Wasser an der Oberfläche bilden kann. Nach mehreren Tagen sollte die Feuchtigkeit dann jedoch komplett verdunstet sein.

Weitere Informationen über die verschiedenen Methoden der Trockenlegung eines Mauerwerkes erhalten Sie hier.